Sechs Fahrer des AMC Biberach traten an, um den „Berg aus Eisen“ zu bezwingen beim legendären „Härtesten Enduro-Rennen der Welt“. Drei der Fahrer wollten von vornherein nur den Prolog so erfolgreich wie möglich fahren, die anderen Drei hatten ehrgeizigere Ziele: Ans Ziel zu kommen beim Red Bull Hare Scramble.  Julian Braig schaffte es dabei bis ins vordere Drittel, er erreichte den 132. Platz.

Beim traditionellen Vatertagstrial in Ölbronn waren die Fahrer des AMC Biberach äußerst  erfolgreich: es gab für alle einen Podestplatz in ihren jeweiligen Klassen. Linda Weber gewann die –Twinshock-Fortgeschrittene-Klasse, Michael Reithmeier wurde Zweiter bei den Pre-65- Fortgeschrittenen und Peter Weber erreichte den dritten Platz bei den Twinshock-Beginnern.

Unterschiedlich erfolgreiche Ergebnisse hatten die Fahrer des AMC Biberach nach dem 2. Lauf der GCC-Serie in Walldorf/Werra vorzuweisen. Bester Fahrer war Lukas Kerler mit einem fünften Platz in der Klasse Beginner Light.

Sechs Fahrer des AMC Biberach starteten bei den beiden Alpenpokal-Läufen des MSC Kreuzthal. Erfolgreichste Fahrer waren Stefan Heider (1.Platz Senioren) und Michael Reithmeier (Zweimal zweiter Platz in der roten Spur).