Die Fahrer Florian Ruedi und Linda Weber vom AMC Biberach sind sehr zufrieden mit ihren erreichten Ergebnissen in der EM. Beim Finale im tschechischen Brezova erreichte Linda Weber den vierten Platz, nachdem sie sehr lange fehlerfrei war. Florian Ruedi fuhr auf den elften Platz und damit in der Gesamtwertung in seiner ersten Saison in der zweithöchsten Klasse ebenfalls auf den elften Platz.

Die Fahrer des AMC Biberach konnten sich beim dritten Lauf  im internationalen Feld der Europameisterschaft sehr gut behaupten. Linda Weber erreichte bereits zum dritten Mal den dritten Platz in der Klasse Women international, Florian Ruedi konnte sein bisher bestes Ergebnis in der EM mit einem fünften Platz in der Klasse Junior einfahren.

Der fünfte Lauf der diesjährigen German-Cross-Country-Serie fand in Mühlhausen (zwischen Nürnberg und Bamberg) statt. Die Erfolge der AMC-Fahrer entsprachen nicht ihren gesetzten Erwartungen: Lukas Kerler wurde Neunter und Larissa Mayer Zwanzigste nach einem technischen Defekt.

Die Fahrer des AMC Biberach dominierten in ihren Klassen am Wochenende. Michael Reithmeier und Michael Strobel gewannen an beiden Tagen, Peter Weber  wurde Erster und  Linda Weber gewann erneut mit null Fehlerpunkten. Gerd Weyhmüller wurde einmal Erster und einmal Zweiter, Georg Strobel wurde Zweiter und Vierter, Matthias Leitritz wurde Zweiter, Gerald Kiefer wurde Sechster.