Parallel zum Alpenpokal fand  der 6.und 7. Lauf zur Südklassik  in  Unterthingau statt. Michael Reithmeier, Georg Strobel und Linda Weber gewannen in ihren Klassen, Peter Weber und Matthias Leitritz wurden Zweite.

Die Veranstaltung in Kraftisried war eine Kooperation vom Trial-Team AC Garmisch-Partenkirchen und dem AMC Unterthingau. Unterstützt beim Sektionsbau wurden sie von Georg Strobel (AMC Biberach). An beiden Tagen hatte es jeweils rund 25 Starter.

Das zur Verfügung gestellte Gelände wird alljährlich nur für diese Veranstaltung freigegeben. Das Gelände wurde dementsprechend mit einem weitläufigen Rundkurs  genutzt. Die Sektionen lagen alle im Wald. So wurde  der größten Hitze zumindest beim Fahren in den Sektionen Paroli geboten. Dem jahrelangen Wunsch der Fahrer nach einer dritten Runde auf der tollen Strecke wurde dieses Mal nachgegeben, es gab drei Runden für alle Fahrer. Dafür wurde die Sektionsanzahl auf acht heruntergesetzt.

Die Sektionsbauer kamen alle aus dem Klassik-Bereich und so waren die Sektionen alle gut und gefahrlos fahrbar. In der grünen Spur schien es manches Mal auf den  ersten Blick eng zu sein, aber beim Fahren zeigte sich dann, dass alles doch problemlos ging. Es gab während der ganzen Veranstaltung keinerlei Steine oder Felsen zu befahren, aber Waldhänge mit Auf- und Abfahrten sorgten mit ihrer Vielzahl an Bäumen manchmal für Verwirrung, wenn der richtige Baum für die Abzweigung nicht gleich gefunden wurde. So gab es hier etliche Fünfer für die falsche Spur. Der Waldboden war jedoch schön griffig und war auch in der dritten Runde noch gut zu fahren.  Eine vierte Runde gab es dann am zweiten Tag zum Schluss, als die Fahrer alle zusammen halfen, die Sektionen gleich wieder abzubauen.

In der Klasse Pre65 Fortgeschrittene (schwarze Spur) gewann Michael Reithmeier an beiden Tagen mit deutlichem Vorsprung. Georg Strobel gewann am ersten Tag die Klasse Twinshock Fortgeschrittene (schwarze Spur), musste sich jedoch am zweiten Tag Linda Weber geschlagen geben, die mit nur einem Fehlerpunkt den Sieg einfuhr. Georg Strobel wurde Dritter. Am zweiten Tag wurde Matthias Leitritz mit 20 Fehlerpunkten in der Klasse Twinshock Experten (grüne Spur) Zweiter, gefolgt von Michael Strobel mit 23 Fehlerpunkten auf Platz drei. Peter Weber wurde in der Klasse Twinshock Beginner (rote Spur) Zweiter.

 

Der nächste Lauf zur Südklassik findet im August in Rosenheim statt.